Watt wass, datt wass. Watt wött, datt wött
01 Nov
2014

Genealogie und Ahnenforschung

Die Genealogie oder Familiengeschichtsforschung ist die Wissenschaft von Ursprung, Folge und Verwandtschaft der Geschlechter. Sie wird umgangssprachlich auch Ahnenforschung genannt.

Es geht dabei aber nicht nur um das bloße Auffinden genealogischer Basisdaten (Geburt/Taufe, Heirat, Tod). Vielmehr bemühen sich ernsthafte Genealogen auch darum, das sogenannte «Fleisch an das Skelett» der blanken Datensammlungen zu bringen. Man möchte möglichst viel über die Lebensumstände und die Lebensweise des erforschten Personenkreises erfahren.

Genealogie, d.h. Familienforschung und in unserem ländlichen Raum auch die Geschichte der Bauernhöfe sind ureigene Arbeitsfelder von Heimatvereinen. Für die seit 2009 bestehenden Arbeitsgruppe hält der Heimatverein wichtige Unterlagen wie Abschriften von Kirchenbüchern von Raesfeld, Erle und Rhedebrügge aus der Zeit von 1650 bis 1874 bereit.

Die Gruppe hat die Aufgabe, die Familien-, Höfe und Namensforschung für die Gemeinde Raesfeld systematisch zu fördern und an der Genealogie Interessierten bei ihrer Forschung Unterstützung anzubieten.

Ein Projekt der Gruppe ist die schrittweise Digitalisierung der Kirchenbücher von Raesfeld, Erle und Rhedebrügge. Darüber hinaus werten wir eine Sammlung von Totenzetteln, Totenbriefen und Todesanzeigen, vornehmlich aus Raesfeld, aus. Vorhandene Stammbäume Raesfelder Familien werden erfasst. Wir sammeln alte Urkunden und helfen beim Lesen und Abschreiben alter Urkunden und Schriften.

Für Heimatvereinsmitglieder und Interessierte bieten wir Vorträge an.

Der Arbeitskreis unter der Leitung von Karl-Heinz Tünte und Heinz Rickert trifft sich regelmäßig am letzten Samstag im Monat um 14:00 Uhr im Versammlungsraum unseres Museums. Nicht in den Monaten Juli und Dezember.

Jahresprogramm mit allen Terminen als PDF-Dokument.